Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Weitere Infos.

#

Fragen zum Umgang mit dem Corona-Virus in den Dreescher Werkstätten

Das Coronavirus SARS-CoV-2 sowie die damit verbundenen drastischen Einschnitte in unseren Lebensalltag treffen auch die Dreescher Werkstätten. Die Bundes- als auch die Landesregierung haben verschiedene Beschlüsse gegen die Ausbreitung des Coronavirus verabschiedet. Diese Beschlüsse müssen auch bei uns sehr restriktiv umgesetzt werden. Daher wird es in der Zeit vom 16.03.2020 bis voraussichtlich 19.04.2020 u.a. zu folgenden Einschränkungen kommen:

• Unsere Kita und unser Werk.Stadt.Laden. sind im o.g. Zeitraum geschlossen.

• Unsere Werkstätten, Fördergruppen und der Berufsbildungsbereich werden ab dem 19.03.2020 geschlossen.

• In allen Wohnstätten wird es ab 19.03.2020 ein Ganztagsangebot geben

• Die Angebote des Bereichs Familie und Freizeit pausieren bis auf weiteres.

Sicherlich haben Sie eine Menge Fragen, wir versuchen hier die meisten zu beantworten. Darüber hinaus können Sie sich aber auch gern direkt mit uns in Verbindung setzen.

Wie erreiche ich die Dreescher Werkstätten?

1. Sie können uns eine E-Mail unter info@dreescher-werkstaetten.de schreiben

2. Sie können uns unter unserer zentralen Telefonnummer montags bis freitags von 8 bis 15 Uhr anrufen: 0385 / 63540

3. Sie können sich darüber hinaus auch direkt an die jeweiligen Haus- und Teamleitungen wenden:

Werkstatt R.-Bunsen-Str. 0385 / 6354 -210
Werkstatt Sacktannen 0385 / 6354 -310
Werkstätten Sigfr.-Marcus-Str. und Handelsstr. 0385 / 6354 -430
Wohneinrichtung Bosselmannstr. 0385 / 6354 -510
Wohneinrichtung J.-Polentz-Str. 0385 / 6354 -610
Wohneinrichtung Querstr. 0385 / 6354 -710
Außenwohngruppen 0385 / 6354 -530
Unterstütztes Wohnen 0385 / 6354 -520 oder -524
Kita 0385 / 6354 -810
Familie und Freizeit 0385 / 6354 -800

Weitere Ansprechpartner finden Sie hier.

 

Ist die Werkstatt komplett geschlossen?

Es wird nur der kleine Teil der Werkstatt weiter betrieben, der für die Gewährleistung der Daseinsvorsorge im Rahmen der Bewältigung der Corona-Krise notwendig und zulässig ist. Die Produktionsbereiche werden, soweit erforderlich, im Notbetrieb aufrechterhalten.

Sind die Werkstattmitarbeiter auf den Außenarbeitsplätzen auch von der Werkstattschließung betroffen?

Nein, die Außenarbeitsplätze fallen unter die jeweiligen Regelungen des Betriebes in denen sie ausgelagert beschäftigt sind.

Ist die Kita Dreescher Zwergstätten komplett geschlossen?

Unsere Kita ist - bis auf eine Notgruppe für Kinder von Eltern in systemrelevanten Berufen - geschlossen.

Unsere Kita-Leitung erreichen Sie unter der Telefonnummer 0385 / 6354 -810

Kann ich meine/n Angehörige/n in einer Wohneinrichtung besuchen?

Leider nein. Die Wohnstätten unterliegen ab dem 18.03.2020, analog der Regelung für Alten- und Pflegeheime, einem strikten Besuchsverbot.

Sie können jedoch gern Ihre/n Angehörige/n bei sich zu Hause aufnehmen. Eine Rückkehr ist dann allerdings bis zur Aufhebung der Einschränkungen durch die Landesregierung nicht mehr möglich, auch wenn sich die Einschränkungen ggf. noch verlängern werden.

Kann ich eine andere Betriebstätte der Dreescher Werkstätten betreten, z.B. um meine Waren abzuholen?

Sofern Sie eine unserer anderen Betriebsstätten betreten müssen, bitten wir um eine vorherige telefonische Anmeldung und Absprache bei der zuständigen Hausleitung. Die entsprechenden Ansprechpartner finden Sie oben hinter der ersten Frage oder hier.

Wie wird der Übergang und die künftige Tagessgestaltung aussehen?

Wir versuchen einen geordneten Übergang für die Schließung unserer Angebote zu gewährleisten, daher wollen wir schrittweise vorgehen. Unser vorrangiges Ziel ist, die Betreuung in den Wohnstätten und im ambulanten Bereich aufrecht zu erhalten. Die Produktionsbereiche werden, soweit erforderlich, im Notbetrieb aufrechterhalten.

Wie bekommt mein/e Angehörige/r jetzt sein Taschengeld?

Sofern Sie für die Geldverwaltung zuständig sind, können Sie nach vorheriger telefonischer Absprache (geplanter Termin und Ort der Übergabe) das wöchentliche/monatliche Taschengeld bei den jeweiligen Wohnstätten abgeben. Ist Ihnen dies nicht möglich, werden wir eine individuelle Lösung finden.

Wird durch diese Maßnahmen ein Ausbruch des Virus in den Dreescher Werkstätten verhindert?

Eine hundertprozentige Garantie, dass das Coronavirus SARS-CoV-2 bei uns nicht verbreitet wird, können wir nicht geben. Wir haben intern die notwendigen Maßnahmen getroffen, um ein Auftreten einer Infektion oder eine Übertragung des Virus möglichst zu vermeiden. Ziel aller Maßnahmen ist es, die Infektionsketten zu unterbrechen und damit die Verbreitung des Virus zu verzögern.

Helfen Sie mit, indem Sie unsere Maßnahmen unterstützen.

Was kann jede/r beitragen?

Grundsätzlich bitten wir Sie folgende Hygienemaßnahmen zum Schutz Ihrer Angehörigen sowie unserer Kollegen zu beachten und einzuhalten:

  • Händehygiene einhalten (gründliches Waschen der Hände mit Wasser und Seife, mindestens 30 Sekunden)
    Auf die Begrüßung per Handschlag ist zu verzichten.
  • Mindestens 1–2 Meter Abstand zu hustenden und/oder niesenden Personen halten
  • Hustenetikette einhalten (z. B. Husten, Niesen in die Ellenbeuge); Taschentücher nur einmal benutzen
  • Eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus führt der WHO zufolge zu Symptomen wie Fieber, trockenem Husten und Abgeschlagenheit, in China wurden bei einigen Patienten auch Atemprobleme, Halskratzen, Kopf- und Gliederschmerzen und Schüttelfrost berichtet.
    Sofern Sie bei sich diese Symptome feststellen, ist der Hausarzt zu kontaktieren und eine ärztliche Abklärung durchzuführen.
  • Wenn Sie in den letzten zwei Wochen in einem der ausgewiesenen Risikogebieten oder im Ausland waren, ist ein persönlicher Kontakt für mindestens 14 Tage zum Schutz Ihrer Angehörigen und unserer Kollegen verboten.

Wo bekomme ich weitere und leicht verständliche Informationen?

Das Corona-Virus (SARS-CoV-2) breitet sich in Deutschland aus. Viele Menschen haben Fragen. Die Lebenshilfe informiert in Einfacher Sprache, sammelt wichtige Links und gibt ihre folgenden Empfehlungen weiter.

Zu folgenden Themen gibt es verständliche Informationen:

1. Corona-Virus in Deutschland: Aktuelle Entwicklung
2. Allgemeine Informationen zum Corona-Virus
3. COVID-19-Pandemie: Worauf sollte man jetzt achten?
4. COVID-19 und Seelsorge: Diese Telefon-Nummern helfen
5. Informationen in Leichter Sprache und anderen Sprachen
6. Erklär-Video zum Corona-Virus
7. Habe ich das Corona-Virus?
8. Corona-FAQ für Dienste und Einrichtungen
9. Corona-FAQ für beruflich und privat Betroffene
10. Neue Regeln: Das Maßnahmenpaket der Bundesregierung 
11. Die Bundesvereinigung Lebenshilfe zum Corona-Virus
12. Die wichtigsten Links zum Corona-Virus auf einen Blick